GDW überrascht mit Innovationen auf der METAV

GDW Werkzeugmaschinen

Auf der METAV, der internationalen Messe für Technologien in der Metallbearbeitung, vom 23. bis 27. Februar in Düsseldorf, treffen sich die führenden Unternehmen im Bereich Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme. Auch GDW, die innovative Drehmaschinen-Manufaktur aus Höchstadt a.d. Aisch und der führende Hersteller von Präzisionsdrehmaschinen in Deutschland, ist erneut mit einem Messestand vor Ort (Halle 17, Stand A 79). Gezeigt werden u.a. die neue GDW Präzisionsdrehmaschine LZ 600VS, die Weiterentwicklungen beim Bedienpanel und die ausgezeichneten Qualitäts- und Sicherheitskriterien. GDW hat als erster Drehmaschinen-Hersteller für seine Maschinen das TÜV- und GS-Siegel für Sicherheit bekommen.

Präzisionsdrehmaschinen von GDW finden sich in der Aus- und Weiterbildung, in zahlreichen Industriebranchen, in der High-Tech-Spezialfertigung und im Prototypenbau. Überall dort, wo es um höchste Präzision geht, stehen GDW Drehmaschinen. Hans Ort, Geschäftsführer und Inhaber von GDW: „Wir sind kein Massenhersteller, wir sind eine Manufaktur für hochwertige Drehmaschinen sein, die mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis die Anforderungen unserer Kunden perfekt erfüllen.“ Die Firmenzentrale in Höchstadt a.d. Aisch in der Metropolregion Nürnberg bietet dafür die besten Voraussetzungen: moderne Räume für Forschung, Entwicklung, Schulungen und Endmontagen, gute Verkehrsanbindung, Technologie- und Entwicklungspartner in der Nähe.

GS- und TÜV-Siegel für Sicherheit

Jeder kennt das CE-Zeichen. Es ist auf Spielzeug ebenso vorhanden wie auf medizinischen Produkten. Allerdings ist es kein Prüfsiegel. Es ist ein reines Verwaltungszeichen, welches die Freiverkehrsfähigkeit entsprechend gekennzeichneter Industrieerzeugnisse im Europäischen Binnenmarkt zum Ausdruck bringt. Insofern ist die Aussagefähigkeit hinsichtlich Sicherheit oder Qualität von Produkten eher gering. Etwas anderes ist die GS- und TÜV-Zertifizierung. Sie gilt als wichtigster Qualitätsnachweis von Produkten. Als erster Drehmaschinen-Hersteller hat GDW mit den Experten der TÜV Süd Product Service GmbH diese Zertifizierung für seine Maschinenreihen durchgeführt. Die Aspekte Sicherheit, Qualität und Gebrauchstauglichkeit standen dabei im Mittelpunkt. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Drehmaschinen GS- und TÜV-zertifiziert sind. Natürlich waren unsere Maschinen schon bisher führend in Sachen Komfort und Qualität, das GS- und TÜV-Siegel unterstreicht das aber von neutraler Seite. ‚GDW made for safety‘ wird sich dadurch noch mehr einprägen und die Rolle von GDW als Innovations- und Qualitätsführer festigen“, erläutert Hans Ort.

Erfolg der Comfortline wird fortgesetzt

Eines ist klar: Die Ideenschmiede GDW kennt keinen Stillstand. Das war schon 2009 auf der EMO in Mailand so. Dort war die Comfortline-Baureihe ein echter „Hingucker“, überzeugte mit Design und der innovativen Positionsanzeige. „Wir haben damals eine konventionelle Drehmaschine mit CNC-Attributen ausgestattet. Eine kleine Revolution, mit der wir offene Türen eingerannt haben“, blickt Hans Ort zurück. „Bis heute haben wir über 800 Maschinen dieser Baureihe ausgeliefert.“ Auch das ein Beleg dafür, wie man mit Innovation und Erfahrung konventionelle Drehmaschinen bauen kann, die sich im Markt nicht nur behaupten können, sondern kontinuierlich an Boden gewinnen. In den letzten Jahren wurde die Comfortline-Baureihe weiter ausgebaut – von der kleinen LZ 250VS bis zur großen LZ 600VS. Spitzenweiten zwischen 500 mm bis 3.000 mm sind damit möglich. Unerreicht bis heute: die stufenlose Drehzahl- und Vorschubeingabe über die GDW-Bildschirmanzeige.

GDW-Bedienpanels 2. Generation

Die CNC-ähnliche Bedienerführung, ein echtes Novum an einer konventionellen Drehmaschine, eröffnet ganz neue Möglichkeiten, macht Drehmaschinen von GDW zu Alleskönnern. Mit X-/Z-Achse, Nullpunkt und Werkzeugspeicher, um nur einige Möglichkeiten zu nennen, läutete sie schon in der 1. Generation eine neue Art des Arbeitens an einer konventionellen Drehmaschine ein. Und mit der nächsten Generation schlägt GDW ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte auf. Die Bedienpanels sind auf 9- bzw. 12-Zoll gewachsen, die Softwareoberfläche wurde neu entwickelt und ist noch bedienerfreundlicher. Gewindefräsen und automatisches Kegeldrehen sind nur zwei der vielen Neuerungen, die das Arbeiten an GDW noch einfacher und komfortabler macht. Getreu dem Credo von GDW: „Wir hören unseren Kunden genau zu und setzen deren Erwartungen und Forderungen so um, dass sie mit unseren Drehmaschinen nicht nur perfekt arbeiten, sondern ihre Prozesse wirklich vereinfachen können. Und das auf lange Sicht, damit sich die Investition auch rechnet.“

Präzision, ein Leben lang

Das Produktprogramm von GDW deckt alle Anforderungen von Ausbildungsbetrieben und Industrieunternehmen ab – von der Varioline, der handbedienten Drehmaschine für kostengünstige Drehaufgaben in Deutschland, über die Einsteigermaschinen der Basicline bis hin zur Comfortline reicht das Spektrum. Natürlich hat GDW ebenso zyklen- und CNC-gesteuerte Drehmaschinen im Programm. „Obwohl nicht unser Kerngeschäft haben wir auch dort viele zufriedene Kunden.“ Alle Maschinen zeichnen sich durch ein umfangreiches Ausstattungspaket aus. „Damit kann jede Drehmaschine von GDW optimal auf ihren Einsatzzweck abgestimmt werden und mit zukünftigen Anforderungen wachsen.“

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Unsere Zentrale erreichen Sie
Mo. – Do. von 8:00 bis 17:00 Uhr
Fr. von 8:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 9193 / 50879-0
E-Mail: info[at]gdw-drehen.de