Schweizer Lehrwerkstätten setzen auf GDW

Swissmechanic kauft elf Drehmaschinen. Investition in eine zukunftssichere und hochwertige Ausbildung.

Drehmaschinen für Schweizer Lehrwerkstätten

Maschinenabnahme bei GDW: Vertreter von Swissmechanic, dem führenden Arbeitgeberverband der KMU-MEM in der Schweiz, bestellen 11 Drehmaschinen aus der comfortline-Reihe für das Berufsschul- und Weiterbildungszentrum im Kanton Aargau.(im Bild von l.n.r.: Kevin Hunn, Swissmechanic Lenzburg, Andrea Ort-Hack, GDW, Geschäftsführerin, Florian Abt, Centerleiter Swissmechanic Lenzburg, Hans Ort, Inhaber und Geschäftsführer von GDW, Herr Lehner, Herr Bussmann, beide Swissmechanic Lenzburg)

Eine kleine Delegation aus dem Schweizer Kanton Aargau besuchte Mitte Mai die Drehmaschinenmanufaktur GDW in Höchstadt a.d. Aisch. Die Vertreter der Swissmechanic, des führenden Arbeitgeberverbandes der KMU-MEM in der Schweiz, reisten ins beschauliche Höchstadt a.d. Aisch, um eine der führenden Drehmaschinen-Manufakturen weltweit noch etwas besser kennenzulernen. Im Mittelpunkt stand die Abnahme von 11 Drehmaschinen, die Swissmechanic für ihre Lehrwerkstätten in der Schweiz bestellt hatte: 10 LZ 280VS Präzisions-Drehmaschinen der comfortline-Baureihe und eine comfortline LZ 400VS. Florian Abt, Centerleiter Swissmechanic in Lenzburg, zu den GDW-Drehmaschinen: „Die Drehmaschinen passen hinsichtlich Qualität und Ausbildungskonzept sehr gut zu uns. Alles ist vom Anfang bis zum Ende durchdacht. Drehen findet hier auf einem ganz neuen Niveau statt. Man merkt einfach, dass die Drehmaschinen in Funktion und Handhabung aus der Praxis für die Praxis entwickelt wurden. Das trifft auch auf die CNC-ähnliche Benutzerführung zu, die den Schritt zu den reinen CNC-Maschinen sehr viel einfacher macht.“

Qualifizierter Nachwuchs bedeutet Zukunftssicherung

Das Leistungsspektrum der Swissmechanic reicht von der aktiven Arbeitgebervertretung über Dienstleistungen für Klein- und Mittelbetriebe bis hin zu Grund- und Erwachsenenbildung für sämtliche mechanisch-technischen und elektrotechnischen/elektronischen Berufsgruppen in der Schweiz. Der Verband engagiert sich sehr stark in der Aus- und Weiterbildung des Berufsnachwuchses. In eigenen Kurszentren werden die Lehrlinge in Einführungs- und Weiterführungskursen auf ihre Berufe vorbereitet. Swissmechanic stellt auch für verschiedene Berufe die Lehrabschlussprüfungen zur Verfügung. Die Berufsschule und das Weiterbildungszentrum der Swissmechanic Sektion Aargau liegt in Lenzburg. Für eine zukunftsorientierte Weiterbildung steht dort ein hochmoderner Maschinenpark u.a. mit Fräsmaschinen, CNC-Maschinen und -Programmiersystemen, Flachschleifmaschine und Festo Pneumatikarbeitsplätzen zur Verfügung.

Florian Abt: „Mit den neuen GDW-Präzisions-Drehmaschinen ersetzen wir unsere langgedienten Colchester Master. Für uns war dies eine Entscheidung in eine zukunftssichere und noch hochwertigere Ausbildung. Denn eines ist klar: Mit einem bestens qualifizierten Nachwuchs stellen wir die Konkurrenzfähigkeit unserer Mitgliedsfirmen und damit der Unternehmen in der Schweiz sicher.“ Hans Ort, Geschäftsführer und Gesellschafter von GDW, ergänzt: „Präzision in der Ausbildung beginnt mit Präzisionsmaschinen.“ Für Hans Ort macht es keinen Sinn, dass in der Berufsausbildung auf anderen Maschinen gedreht werden soll als in der Industrie. Auch die Auszubildenden müssen schließlich auf 1/1000 genau arbeiten. Und wie soll das gehen, wenn die Drehmaschine das gar nicht hergibt? Aber noch ein Argument spricht für eine möglichst hochwertige Ausstattung von Maschinen in Berufsschulzentren: „Unternehmen müssen in gut ausgebildete Mitarbeiter viel weniger Zeit und Geld investieren. Es profitieren also alle, wenn von Anfang an auf höchste Präzision gesetzt wird.“

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Unsere Zentrale erreichen Sie
Mo. – Do. von 8:00 bis 17:00 Uhr
Fr. von 8:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 9193 / 50879-0
E-Mail: info[at]gdw-drehen.de