Handwerkskammer für Oberfranken: Mit der LZ 280VS in die digitale Zukunft der Ausbildung

Mit 11 GDW-Drehmaschinen schlägt die Handwerkskammer für Oberfranken ein neues Kapitel in der Mechanischen Werkstatt auf. Vielseitige Möglichkeiten für die Ausbildung und beste Voraussetzung für die Digitalisierung im Handwerk.

Digitalisierung in der Ausbildung mit GDW

Der Drehmaschinen-Park in der Handwerkskammer für Oberfranken in Bayreuth: 11 GDW-Drehmaschinen LZ 280 VS der comfortline-Baureihe.

Seit 26 Jahren ist er dabei, Klaus Mauermann, Werkzeugmachermeister und Ausbilder in der Mechanischen Werkstatt der Handwerkskammer für Oberfranken. Und er ist stolz auf seine Werkstatt. Dort stehen seit Ende 2019 11 GDW-Drehmaschinen des Typs LZ 280 VS aus der Comfortline-Reihe. Mit den Drehmaschinen von GDW wurden für die Auszubildenden, aber auch für die Meisterschüler optimale Voraussetzungen geschaffen, um die Fertigkeiten beim Drehen zu erlernen und den Schritt in die Digitalisierung zu gehen. Denn bei den Drehmaschinen von GDW kann ganz klassisch auch ohne Digitalanzeige gedreht werden. Damit spürt man Maschine und Werkstoff. Hat man das Gespür entwickelt, kann die Digitalanzeige hinzugeschaltet werden. Dann sind viele Dinge wie Kegel- und Radiusfertigdrehen oder das Einspeichern der Technologiewerte für maximal 99 Werkzeuge möglich. Für die Kunden von GDW, Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und Ausbildungsstätten ist diese Flexibilität einer der vielen Pluspunkte, die für GDW-Drehmaschinen sprechen – neben der hohen Qualität, Bedienfreundlichkeit und Präzision.

Hohe Anforderung an die Arbeitssicherheit

In der Mechanischen Werkstatt der Handwerkskammer für Oberfranken in Bayreuth wird der Grundstock sowohl für spätere Landmaschinenmechaniker, Schlosser oder Feinwerkmechaniker, aber auch für die vielen Möglichkeiten in der Industrie gelegt. Das Spektrum reicht von der Materialprüfung in Testlaboren bis zu Aufgaben im Bereich Lasertechnik oder 3D-Druck. Natürlich erfüllen die GDW-Drehmaschinen alle CE-Kriterien der Arbeitssicherheit. Dabei sind der Späneschutz wie auch der Schlosskasten mit der Zusatzmechanik Detaillösungen, die gut ankommen. Sicherheitstechnisch ist die GDW-Drehmaschine auf einem sehr hohen Niveau. Das hat auch der TÜV bestätigt. Ein weiteres Thema ist das Verschieben des Reitstocks. Er ist rollengeführt und bei GDW inklusive. Der Bediener oder die Bedienerin muss nicht mehr wie bei den Vorgängermaschinen kräftig drücken, um den Reitstock zu bewegen, es reicht eine leichte Bewegung mit dem Hebel und der Reitstock gleitet über das Drehmaschinenbett. Viele dieser Optionen sind bei GDW inklusive, bei anderen Herstellern müssen sie extra bezahlt werden.

Die digitale Zukunft im Handwerk

Die Investition in eine neue Maschinengeneration war für die Handwerkskammer für Oberfranken eine Entscheidung für die Zukunft. Denn die digitale Transformation ist auch im Handwerk Basis für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen. Die Grundlagen dafür müssen in der Ausbildung gelegt werden. Die Drehmaschinen von GDW sind mit einer digitalen Anzeige ausgerüstet und für das digitale Arbeiten ausgelegt. Wichtig dabei: das intuitive Verständnis für die Prozesse. Die Bediener sollten die Maschine und die Funktionen innerhalb kürzester Zeit verinnerlichen und damit arbeiten können. Hier nimmt GDW eine Vorreiterrolle ein. Zusätzlich bietet die Drehmaschinen-Manufaktur GDW umfangreiches Schulungsmaterial und ein Digitalpaket. Damit bekommen Schulen und Ausbildungsstätten maßgeschneiderte Unterlagen und viele neue Möglichkeiten an die Hand. Etwa das Live-Streaming für das Übertragen der digitalen Werkstatt in das digitale Klassenzimmer und vieles mehr.

Inbetriebnahme in weniger als drei Tagen

Im August 2019 wurden die Maschinen geliefert. 11 Stück. In knapp drei Tagen war alles erledigt – inklusive Inbetriebnahme. Kein Zufall, denn auch hier geht GDW ausgesprochen gewissenhaft und präzise vor. Alle Abläufe – von der Fertigung bis zur Auslieferung – sind sorgsam durchgetaktet. „Denn erst das Gesamtpaket, Preis, Qualität, Lieferung und Service, führt dazu, dass der Kunde wirklich zufrieden ist. Alles muss passen“, so Hans Ort, geschäftsführender Gesellschafter von GDW. „Das macht unseren Erfolg aus und hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass wir der führende Hersteller im Bereich der konventionellen Drehmaschinen in Deutschland geworden sind.“

Ausgewählte Merkmale GDW comfortline-Reihe

  • Stufenloser Hauptspindelantrieb
  • Feingewuchtete Hauptspindel
  • Hoher Sicherheitsstandard
  • Teilverkleidung mit verschiebbarem Späneschutz
  • Einhebelschaltung mit integriertem Schaltassistent am Schlosskasten
  • Stufenloser Vorschub- und Gewindeschneidbereich
  • Schwingungsgedämpfter Maschinenunterbau
  • Herausnehmbare Spänewanne
  • Abschließbarer Werkzeugschrank mit Teleskopauszügen im Maschinenunterbau integriert
  • Gehärtete und geschliffene Führungsbahnen
  • Automatische Handradausrückung
  • Zentralschmierung für die wichtigsten Schmierstellen
  • Rollengeführter Stütz- und Bohrreitstock
  • Einzigartiger Bedienkomfort durch intuitive Benutzeroberfläche und Netzwerkanschluss
  • Höchste Benutzerpräzision
  • Energiesparend und extrem langlebig
  • Umfangreiches Schulungsmaterial
  • Sehr flexibel durch ein vielseitiges, TÜV-geprüftes Zubehörangebot (Kühlmitteleinrichtung, Minimalmengenschmierung, verschiedenste Spannmittel)
  • Live-Stream für das Übertragen der digitalen Werkstatt in das digitale Klassenzimmer und vieles mehr.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Unsere Zentrale erreichen Sie
Mo. – Do. von 8:00 bis 17:00 Uhr
Fr. von 8:00 bis 15:00 Uhr

Tel.: +49 (0) 9193 / 50879-0
E-Mail: info[at]gdw-drehen.de

Datenschutzhinweise
Impressum

SERVICE

Sie haben Fragen zu einer Maschine oder möchten eine Störung melden?

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!